Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Neue Verkehrsführung und Beschilderung in renaturierter Spreeaue

Dissen, den 02. 07. 2021

In der renaturierten Spreeaue bei Dissen hat die Lausitz Energie Bergbau AG (LEAG) nach Abstimmung mit der Behörde und der Gemeinde Dissen-Striesow die Verkehrsführung den sich eingestellten örtlichen Gegebenheiten angepasst und Einrichtungen wie Poller und Beschilderung erneuert. 

Die LEAG hatte im Rahmen der Umsetzung von Kompensationsmaßnahmen eine der größten Flussrenaturierungen Brandenburgs, die Renaturierung der Spreeaue auf 11 Kilometern Länge, durchgeführt. Die Spree und ihre Aue erhielt seit 2006 schrittweise und nachhaltig ihre natürliche Ursprünglichkeit zurück. Die umfassenden Renaturierungsmaßnahmen zwischen Döbbrick und Schmogrow wurden 2013 abgeschlossen.

Um neue Lebensräume im FFH-Gebiet „Biotopverbund Spreeaue“ zu erhalten und weiterzuentwickeln, sind nur bestimmte Bereiche des renaturierten Spreeauengebietes für Besucher geöffnet. Sensible Bereiche bleiben der Natur vorbehalten.

Auf Grundlage einer verkehrsrechtlichen Anordnung sind daher Wege und Zufahrten für eine gezielte Besucherlenkung gesondert ausgewiesen. Die Wege- und Zufahrtsausweisung durch die LEAG besteht seit Fertigstellung der Maßnahmen, wurde jedoch wiederholt zerstört.

Für Anlieger, insbesondere aus der Land- oder Forstwirtschaft, die in ein durch Poller abgesperrtes Gebiet müssen, ist ein Schlüssel zur Ausleihe in der Gästeinfo am Heimatmuseum Dissen hinterlegt. 

 

In der renaturierten Spreeaue finden Sie eine einzigartige Natur. Bitte unterstützen Sie uns, diese Natur zu erhalten.

 

LEAG 

Gemeinde Dissen-Striesow 

 

Bild zur Meldung: Für eine gezielte Besucherlenkung und zum Schutz der Natur sind die Wege in der Spreeaue neu ausgeschildert worden, einige sind für den Verkehr gesperrt. (Foto: LEAG)