Link verschicken   Drucken
 

Museumsnächte im Lausitzer Museenland bis 26. September

Dissen, den 31. 08. 2020

Zum 16. Mal sind Jung und Alt herzlich willkommen zu den Museumsnächten im Lausitzer Museenland, diesmal unter dem Motto „Alles dreht sich - Wšykno se wjerśi“! Auch Dissen ist wieder mit dabei.

 

Wieder einmal steigt Jacob von Holst, der langjährige Begleiter und das Markenzeichen der Museumsnächte, von seinem Sockel und lädt alle Lausitzer*innen und interessierte Gäste zu diesem besonderen Ereignis der Region ein.

Traditionell und dennoch immer wieder neu präsentieren sich 22 Museen, Heimatstuben, kulturelle und kirchliche Einrichtungen – in diesem Jahr an den Wochenenden vom 5. bis 26. September. Sie alle haben ein großartiges und unterhaltsames Programm zusammengestellt: www.lausitzer-museenland.de

 

Am Samstag, dem  26. September, lädt der Verein  Naturkundezentrum Spreeaue von 18 bis 22 Uhr auf den Spreeauenhof ein. Bei einer Führung gehen wir durch die naturkundliche Ausstellung im Storchenhaus, erfahren in der Museumsscheune Interessantes zur Renaturierung der Spreeaue und lernen in der Streuobstwiese heimische Obstgehölze kennen. Auf unterhaltsame Weise gibt es in der Schauimkerei Wissenswertes zur Imkerei zu erfahren und zu erleben. Gern stellen wir interessierten Gästen die vereinseigene Wetterstation vor. Der Eintritt ist frei.

 

Ein paar Schritte weiter wird es ab 19 Uhr musikalisch. Das Heimatmuseum lädt zu einem Konzert mit feiner handgemachter irischer, schottischer und skandinavischer Folkmusik ein. Das Duo „Celtic Affair“ stellt die Kunstfertigkeit der Musikergilde an diesem Abend unter Beweis und begeistert mit zarten Balladen, mitreißenden Songs und temperamentvollen Reels. Kleine Geschichten von der grünen Insel runden das Programm ab.

Bei schönem Wetter findet das Konzert hinter dem Museum auf der großen Wiese statt, bei Regen kann, mit Abstand, dieses in der Kirche genossen werden.

Natürlich laden die Dauerausstellung und die Sonderschau

“Von Ochsen und Engeln” über Erwin Strittmatter und Lothar Sell zum Schauen ein.

 

Auf Grund der gesetzlichen Bestimmungen können leider nur 100 Besucher mit entsprechendem Abstand zu diesem Konzert kommen. Deshalb ist es notwendig, Karten unter Tel. 035606 - 256 vorzubestellen und wenn möglich vorher abzuholen, damit sich am Abend keine langen Schlangen vor dem Museum bilden.

 

Der Eintritt kostet 5 Euro.

 

Bei allen Veranstaltungen wird um die Einhaltung der aktuellen Abstands- und Hygieneregeln gebeten. Teilweise, so in den Museen, ist eine Mund- und Nasenbedeckung erforderlich.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Museumsnächte im Lausitzer Museenland bis 26. September

Veranstaltungen
Wetter