Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Feuerwehrfrauen meistern Glatteis und Hindernisse

30. 11. 2022

Bereits 2019 wurde auf Initiative des Landesfeuerwehrverbandes ein Kooperationsvertrag für vergünstigte Trainings mit dem ADAC Berlin-Brandenburg geschlossen. Im April 2021 begannen die ersten Schulungen für Angehörige der Brandenburger Feuerwehren. Und nun war es auch für Katja Hoffmann (FFw Dissen), Melanie Eckert (FFw Fehrow), Kerstin Dreßler und Silke Marrack (beide FFw Schmogrow) soweit. In Begleitung von Jan Bostelmann und Toni Kärgel ging es mit den Dissener und Schmogrower Feuerwehrfahrzeugen zum Frauen-LKW-Fahrsicherheitstraining nach Linthe.

Auf den theoretischen Teil folgte die Praxis auf der Trainingsstrecke. Bremsweg schätzen und ein Fahrzeug mit 30 bzw. 50 km/h auf normaler Fahrbahn so schnell wie möglich zum Stehen zu bringen, waren erst der Anfang. Weiter ging es mit einer Rutschpartie auf glattem Untergrund und Bremsversuchen auf unterschiedlichen Fahrbahnbelägen. Nach Slalom und Kreisverkehr folgten Aquaplaning, Wasserhindernisse und Glatteissimulation. Sechs Stunden Training für Gefahrensituationen, in denen gezeigt wurde, wie sich Fahrzeuge in brenzligen Situationen verhalten.

„Ich freue mich, dass das Amt Burg (Spreewald) den vier Kameradinnen die Teilnahme ermöglichen konnte. Dabei ist es ein großer Vorteil, dass die Frauen mit ‘ihren’ Einsatzfahrzeugen trainieren konnten“, erklärt der stellvertretende Amtswehrführer Jan Bostelmann.

Nur wenige Einsatzfahrer*innen sitzen täglich berufsbedingt im LKW. Im Einsatz kommen Stress und Verantwortung dazu. Das Unfallrisiko steigt. Die spezielle Schulung mit praktischem Fahrtraining soll helfen, Unfälle zu vermeiden. Dabei können die Vorteile, aber auch die Grenzen der Einsatzwagen getestet werden.

„Ein sehr lehrreicher Tag geht für uns vier zu Ende. Wir wissen, dass wir unsere Fahrzeuge im Notfall zum Stehen bekommen“, resümieren die Kameradinnen zum Abschluss im heimischen Gerätehaus. „Überraschend, wie kurz oder lang Bremswege sein können, und wie es sich anfühlt, wenn das Fahrzeugheck plötzlich ausbricht. Vielen Dank, dass uns dieser Tag ermöglicht wurde.“

 

Bild zur Meldung: Die Teilnehmerinnen aus dem Amt Burg (Spreewald) mit Trainer Jürgen Wenzel (m.), dem stellvertretenden Amtswehrführer Jan Bostelmann (r.) und dem Schmogrower Wehrführer Toni Kärgel (r.).

Wetter