Schaltfläche fuer normale Schrift Schaltfläche fuer große Schrift Schaltfläche für Sehr große Schrift
 

Jugendclub Dissen

 

Jährlich engagiert sich die Dissener Jugend zur Erhaltung der sorbisch/wendischen Bräuche und Traditionen. In kaum einem Dorf des sorbisch/wendischen Siedlungsgebietes gibt es eine so hohe Beteiligung an Jugendlichen wie in Dissen. Alle durchgeführten und gelebten sorbisch/wendischen Traditionen und Bräuche, wie der Zapust (wendische Fastnacht), das Osterfeuer, dem Maibaum aufstellen und dem Kokot (Hahnrupfen), werden von der Jugend mit viel Engagement, Begeisterung und Stolz gepflegt. Ohne den Zusammenhalt und die Zusammenarbeit mit den anderen Vereinen des Dorfes, wie zum Beispiel der Domowina Ortsgruppe, der FFW oder dem Förderverein des Heimatmuseums wäre ein so hervorragender Erhalt der Bräuche und Traditionen nicht möglich.

 

Jugendliche, die sich für den Erhalt der sorbisch/wendischen Traditionen interessieren und sich selbst aktiv in das Dorfleben integrieren wollen, sind herzlich willkommen. 

 

 

Dissener Jugend

 

            Das Bild zeigt die Teilnehmer der Dissener Jugend beim Hahnrupfen

            im August 2008 mit den 3 Erntkönigen und ihren Ernteköniginnen

 

 

133 Zapust 2013

 

 Das Bild zeigt die Teilnehmer der Jugendfastnacht 2013.

 


Aktuelle Meldungen

Jugend bedankt sich für Unterstützung des Hahnrupfens

(28.09.2016)

Zehn Reiter, 18 Mädels und drei Jungs auf der Kutsche zeigten in Dissen den Erntebrauch des Hahnrupfens. Doch eigentlich war wieder das ganze Dorf beteiligt. Dafür wollen wir, die Dissener Jugend, uns bedanken.

Danke sagen wir, den Kuchenbäckerinnen der Domowina Ortsgruppe, den Organisatoren der Technik zum Pforte aufstellen, all den Eltern, die uns mit Essen versorgten, unseren beiden Moderatorinnen, dem Getränke- und Kutschenteam, unserer Dekofee und unserem Hahnversteigerer.

Einen großen Dank auch an die Männer, die mit dem aufkommenden Regen ein Zelt für die Mädels, Kapelle und Moderation herbeizauberten.

Wir wollen auch nicht unsere Location zum Frühshoppen vergessen - hier noch einen Dank an unseren Ortswehrführer.

Dank der Beteiligung des gesamten Dorfes konnten wir unsere Erntekönigspaare küren:

Maximilian Hassatzky und Sara Schmett

Matthias Pannwitz und Charlotte Kuschka

Barnet Trost und Lea-Sophie Linke

Trotz des Regens war es eine gelungene Feier und wir freuen uns schon auf die nächste, die wir hoffentlich wieder mit Begeisterung des gesamten Dorfes, begehen können.

Die Dissener Jugend