Schaltfläche fuer normale Schrift Schaltfläche fuer große Schrift Schaltfläche für Sehr große Schrift
 
 

Ortswehr Dissen - Geschichte

Gründungsdatum

1933

Ortswehrführer

1981-2006 Horst Lehmann

seit 2007 Katja Hoffmann 

 

Wonjowa wobora Dešno



Im Jahre 1933 wurde auf Amtsanweisung die Freiwillige Feuerwehr Dissen gegründet. Einer der ersten Wehrführer war Martin Muschick.

 

Im Jahr 1994 bekam die Dissener Wehr ihr erstes Fahrzeug, einen Transporter vom Typ Ford. 1998 wurde das Spritzenhaus rekonsturiert. Seither steht den Kameraden ein eigener Schulungsraum zur Verfügung.

 

Seit dieser Zeit gibt es auch eine Frauenlöschgruppe, die nicht nur bei Löschangriffen, sondern auch als Tanzgruppe unter dem Namen „Fire Girl´s" eine recht flotte Truppe ist. Derzeit kann sich Dissen auf 10 Frauen und 28 Männer verlassen.

 

Im Mai 2008 hatte die Dissener Feuerwehr 75- Jähriges Jubiläum. Sie feierten dies mit den Partnerwehren Lichtenberg und Dissen am Teutoburger Wald. Zu diesem Anlass wurde ein Gedicht von Hans-Joachim Klaua verfasst:

 

Die Feuerwehr im schöne Dissen,

feiert heute ihren Jahrestag.

Ein jeder sollte wissen,

nur ist die Zahl doch etwas vag.

75 Jahre sollen es nur sein,

da kommen mir doch Zweifel ein.

Was war denn vorher bei den Bränden?

Wer schützt bei Feurio die Wenden?

Schon 1767 war hier ein Riesenbrand,

durch Leichtsinn einer Magd das halbe Dorf verschwand.

Opfer an Mensch und Tier,

es gab noch keine Feuerwehr.

Ein Schriftstück jener Zeit sagt aus:

Errichtet neu Kirche, Pfarrhaus, Schule, Haus!

Friedrich II, der Große, gab Befehl,

5364 Reichstaler waren zur stell`.

Das war viel Geld zu jener Zeit,

die Dissener hat es sehr gefreut.

In einer Chronik steht geschrieben,

was nun geschah zum Schutz der Lieben.

 

Anno domini 1794 erhielten Dissen/ Striesow für eine Feuersprütz

schon wieder Geld vom Land.

418 Reichstaler, 12 Groschen, allerhand.

Wenn ich so rechne Jahr für Jahr,

komm ich auf 214 gar.

Die Spritzentruppe muss älter sein,

mindestens 200 - das wäre fein.

Viel zu bescheiden seid ihr hier,

denkt drüber nach beim nächsten Bier!

Schreibt endlich die Geschichte auf,

spätere Generationen warten drauf.

Ihr seid der wichtigste Verein im Dorf,

vor Jugend, Domowina, Rentner, Sport.

Schutz von Mensch und Hof,

ist Euer Prinzip.

Gibt's keinen Einsatz, ist´s allen lieb.

Wir ehren euch heute - egal für welche Zeit,

zum Schutz des Dorfes seid ihr stets bereit.

Dissen gibt's dreimal im deutschen Land,

mit den Wehren der anderen ist man gut bekannt.

Gäste aus dem Teutoburger Wald geben mir sicher recht,

im Spreewald ist es auch nicht schlecht.

Zum Schluss sei ein Wunsch mir erlaubt,

schreibt alles fein auf, damit man euch glaubt,

wenn in 10 ½ oder 100 Jahren

die Menschen von eurem Mut erfahren.

Wir wünschen euch immer viel Glück und stehts Wasser im Schlauch!