Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Heimatmuseum Dissen

Vorschaubild

Domowniski muzej Dešno

 

Im Heimatmuseum neben der Kirche findet man eine Ausstellung zur Lebensweise der sorbisch/wendischen Bauern. Die Ausstellung zeichnet Bilder vom Bauernhof, der harten Arbeit auf dem Feld, dem einstigen Leben der Kinder, aber auch von Festen, Feiern und den vielen lebendigen Bräuchen. Besonderer Anziehungspunkt sind die 20 gezeigten Varianten der niedersorbischen Tracht. Spinnstubengeschichten, Sagen und Märchen des Spreewaldes geben Einblicke in die Mystik.

Hauptstr. 32
03096 Dissen-Striesow OT Dissen

Telefon (035606) 256
Telefax (035606) 237

E-Mail E-Mail:
Homepage: https://heimatmuseum-dissen-spreewald.de/

Öffnungszeiten:
Ostern bis Oktober:
Di, Mi, Do: 10.00 - 16.00 Uhr
Fr, Sa: 11.00 - 15.00 Uhr
So und an Feiertagen 12.00 - 16.00 Uhr

November bis Ostern:
Di, Mi, Do: 10.00 - 15 Uhr
oder jeder Zeit nach Absprache

Eintritt:
4,50 Euro/Erwachsene; 2 Euro/Kind für Museum und "Stary lud"
als Kombikarte mit Kräutergarten 7 bzw. 3,50 Euro


Fotoalben



Veranstaltungen

29.12.​2021
15:00 Uhr
Märchennachmittag
Kommt an den Ofen und lasst Euch erzählen, wie es früher einmal war... Unter den Weihnachtsbaum wird es so richtig kuschlig im Heimatmuseum Dissen. Wunderschöne Märchen und Lieder gibt es vom Märchenerzähler Pittko zu hören.
 

Aktuelle Meldungen

Kommt an den Ofen und lasst Euch erzählen ...

(06. 12. 2021)

Unter den Weihnachtsbaum wird es so richtig gemütlich im Heimatmuseum Dissen, wenn am Mittwoch, dem 29. Dezember, 15 Uhr, zu einem Märchennachmittag eingeladen wird. "Es war einmal…" - So fangen fast alle Märchen an, auch die von kleinen Völkern. Der Märchenerzähler Pittkunings widmet sich in seiner einzigartigen Art und Weise allen Märchen. Wer wissen will, warum  der Drachen die Oma mit sich genommen hat und nicht die Prinzessin, warum der schlaue Bauer einen Topf voll Geld behalten durfte, oder warum der Storch nicht der König der Vögel ist, der sollte kommen und zuhören.

 

Im Museum gilt die 2G-Regel!

Ein Sachse auf Wanderschaft

(24. 11. 2021)

Es wird weihnachtlich im Heimatmusem in Dissen. Mit dem traditionellen Adventssingen in der evangelischen Kirche wird am 1. Adventssonntag auch die Weihnachtsausstellung eröffnet.

Unter dem Titel "Ein Sachse auf Wanderschaft - Abenteuer bei den Indianern, Naturvölkern und einsamen Inseln" entführt die diesjährige Weihnachtsausstellung in die wunderbare Welt des Holzkünstlers Fredo Kunze.

Mit seinen gedrechselten Figuren aus Holz zeigt der sächsische Künstler Szenen der einsamen Insel von Robinson Crusoe und aus dem Spanien des Don Quijote. Er lässt den Betrachter in den Wilden Westen reisen zu den Indianern und zu anderen Völkern. Er erzählt mit seinen Figuren in kurzen Handlungssträngen seine wunderbaren Geschichten. Viele kleine Details bereichern diese Weltreise.

Geplant wird mit dem Adventskonzert des Chores „Łužyca“ in der Evangelischen Kirche Dissen. Ab 15 Uhr erklingen von den Emporen sorbische/wendische Winter-, Vorweihnachts- und Weihnachtslieder. Eine kurzfristige Absage des Konzerts ist vorbehalten.

 

Die Ausstellung „Ein Sachse auf Wanderschaft“ ist bis 20. März zu den normalen Öffnungszeiten des Museums zu sehen:

 

dienstags bis donnerstags von 10 bis 15 Uhr, sowie an den Adventssonntagen und zwischen den Feiertagen vom 25. Dezember bis 1. Januar täglich von 14 bis 16 Uhr.

 

Im Museum gilt die 2-G-Regelung sowie Maskenpflicht.

 

Foto zu Meldung: Ein Sachse auf Wanderschaft

Heimatmuseum ist regionaler Ankerpunkt

(03. 11. 2021)

Das Heimatmuseum Dissen wurde vom Brandenburger Kulturministerium mit seinem Projekt „Ausbau des Heimatmuseums Dissen zu einem lebendigen und generationsübergreifenden ‘Dritten Ort‘“ als regionaler kultureller Ankerpunkt zur Stärkung der Kulturentwicklung im ländlichen Raum ausgewählt.

Als kulturelles Zentrum der zweisprachigen Gemeinde im sorbischen Siedlungsgebiet ist das Museum schon heute kultureller Mittelpunkt des Dorfes. Dabei will es noch mehr als bisher ein kreativer Begegnungs- und informativer Austauschort und aktiver Netzwerker im Landkreis Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa werden. Das Förderprojekt startet am 1. Februar 2022. Bis Ende 2024 übernimmt das Land jährlich 80 Prozent der Projektkosten in Höhe von 100.000 Euro.

Das Brandenburger Kulturministerium hatte mit der Förderrichtlinie für Regionale Kulturelle Ankerpunkte erstmals ein ganz auf die Kulturentwicklung im ländlichen Raum gerichtetes Förderprogramm aufgelegt. Acht Ankerpunkte wurden ausgewählt.

Storch, Hahn und Schlange – Bóśon, kokot a wuž

(28. 04. 2021)

Am Sonntag, dem 30. Mai, soll, wenn es die Corona-Pandemie zulässt, eine neue Ausstellung im Heimatmuseum Dissen eröffnet werden. Unter dem Titel "Storch, Hahn und Schlange – Bóśon, kokot a wuž" geht es um Tiere in Mystik, Volksglauben und Bräuchen der Sorben/Wenden - Zwěrjeta w mystice, ludowej wěrje a nałogach Serbow.

 

Für die sorbischen/wendischen Bauern waren ihre Tiere und das Vieh fast wie Familienmitglieder. Mit Neujährchen, Hexenkreuzen oder zum Beispiel Weihrauch schützten die Bauern ihre Tiere vor bösen Einflüssen, achteten auf ihr Wohlergehen und beobachteten die Natur.

 

Alle diese Handlungen finden sich im Volksglauben, in den Bräuchen und in Bauernregeln wieder. Erklärt wird in der Ausstellung, warum die Schlangen im Spreewald Schutztiere sind und warum Störche Glück bringen.

 

Die Künstlerin Regina Herrmann und der Maler Hans Jürgen Drabow initiierten diese Ausstellung.

 

Die Ausstellung wird ab 15 Uhr eröffnet.

 

Bitte informieren Sie sich, ob die Veranstaltung stattfinden kann.

Foto zu Meldung: Storch, Hahn und Schlange – Bóśon, kokot a wuž

Ideen für die wendische Heimat ausgezeichnet

(21. 10. 2020)

Mit einer neuen Veranstaltungsidee hat das Heimatmuseum Dissen beim Ideenwettbewerb "Kulturelle Heimat Lausitz" gewonnen.

Insgesamt erhalten 24 Projekte aus dem Süden des Landes insgesamt rund 1 Million Euro aus dem Sofortmaßnahmenprogramm des Bundes zur Strukturstärkung in den Braunkohlegebieten. Die ausgewählten Vorhaben sollen dazu beitragen, die regionale Identität und die Attraktivität des Kulturangebotes in der Lausitz zu stärken sowie den Kulturtourismus, die kulturelle Bildung und das bürgerschaftliche Engagement weiter zu entwickeln.

 

Märchenfestival

Das Heimatmuseum möchte am ersten Juli-Wochenende 2021 erstmals ein Märchenfestival im deutsch-slawischen Kontext veranstalten und erhält dafür einen Zuschuss von ca. 9000 Euro. Märchen/bajki werden im Heimatmuseum oft erzählt. Bernd Pittkunings entführte schon an vielen Nachmittagen Klein und Groß in fantasievolle Welten. Nun möchte das Museum diesen regionalen Märchenschatz noch viel mehr Menschen nahebringen. Am 3. und 4. Juli werden sich Märchenerzähler, Puppenspieler und Liedermacher treffen, um sorbische und slawische Märchen unter freiem Himmel in deutscher sowie sorbischer Sprache zu erzählen, vorzutragen und zu spielen. Bastelangebote, Malwettbewerbe oder Ausstellungen zum Thema, historische Kinderspiele sind weitere Angebote, die das Festival umrahmen.

 

"Dissener singen für Dissener"

Mit dem Projekt "Dissener singen für Dissener" waren der Förderverein des Heimatmuseums Dissen e.V. und die Kirchengemeinde Dissen beim Landes-Wettbewerb "serbski pśichod: Łužyca – sorbische/wendische Zukunft: Lausitz" erfolgreich. Unter dem Motto "Freude am Singen/Wjasele pśi spiwanju" lassen die Dissener Frauen seit einiger Zeit das Ostersingen wieder aufleben. Von Januar bis Ostern treffen sie sich, um gemeinsam wendische und deutsche Volkslieder, Schlager und Kirchenchoräle zu singen. Am Palmsonntag erklingen dann nach altem Brauch die Passionslieder.

In der Kategorie "Pflege und Wiederbelebung von Kultur und Handwerk der Sorben/Wenden sowie die Pflege der sorbischen/wendischen Bräuche" belegten die Dissenerinnen nun den 1. Platz und erhalten 5.000 Euro. Mit diesem Geld sollen die erhabenen schwarzen Kirchgangstrachten vervollständigt und u. a. schwarze Hauben angefertigt werden.

 

Foto zu Meldung: Ideen für die wendische Heimat ausgezeichnet

Bratapfelzeit

(23. 10. 2017)

Die dunkle Jahreszeit hat begonnen, aber drinnen riecht es köstlich.

Es ist Bratapfelzeit. Bratäpfel selbst füllen oder süßen Brei kochen und natürlich anschließend probieren.

In der Zwischenzeit können die Kinder basteln (Irrlicht, Schneemann, Engel und Co) oder einfach nur dem Märchenerzähler zuhören.

 

Anmeldung erforderlich!!!

Veranstaltungen
Wetter